Schlotheimer SV 1887 / Abt. Schach 

 


Herzlich Willkommen auf der "Schach" - Seite:


 

             

Chronik "Schach in Schlotheim"

 

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung


Schach ist eine Abteilung des Schlotheimer Sportvereins 1887 mit zur Zeit 7 aktiven Schachspielern (Stand 10/2015). 

Um Schach im Verein weiter betreiben zu können, bedarf es einer ständigen  Mitgliederwerbung.        

Deshalb suchen wir dringend Mitspieler!

Dieser Aufruf richtet sich an alle Schachinteressierten von Schlotheim sowie der Verwaltungsgemeinschaft Schlotheim, ob Schüler,  Jugendliche oder Erwachsene.


Treffpunkt ist jeden Mittwoch, ab 19°° Uhr in der Gaststätte "Zum Erbprinz" in Schlotheim (Hohgang 9).


Meldungen bitte an Dr. Harri Hader

harri.hader@t-online.de    oder   Telefon :      036021/92348


Schlotheimer Sportverein 1887 (Abt.  Schach)

                 -  130 Jahre Sport in Schlotheim  -

   

    Einladungsturnier war ein voller Erfolg

 

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung


Dr. Sören Hader vertrat den Schlotheimer Sportverein 1887

bei der Deutschen Schach - Amateurmeisterschaft 2017/2018

(Vorrunde in Kassel  23. - 25. April 2018)

Er belegte in seiner Leistungsgruppe E ( DWZ  1400 -1600 )

den 12. Platz ( 64 Teilnehmer , 5 Runden , 3,5 Punkte ) .

Dateidownload
Bericht von Sören Hader
Bericht_Kassel.doc [ 30.5 KB ]


Berichte zum Turnier vom Veranstalter


Punktspielsaison  2017/2018 ( Bezirksklasse I )


Spielansetzungen

        
Spieltag    1    17.09.2017

SC Einheit 1912 Worbis        -   SC 1998 Gotha 2           3,5 : 2,5
SC Rochade Leinefelde 2       -   Glückauf Sondershausen    2,0 : 4,0
TSV Aufbau Heiligenstadt      -   SV Breitenworbis 2        3,5 : 2,5
Schlotheimer SV 1887          -   TSV 1861 Bad Tennstedt    3,0 : 3,0
SC Friedrichsthal             -   SV Springer Oldisleben    5,5 : 0,5
        
Spieltag    2    22.10.2017

SC 1998 Gotha 2               -   SV Springer Oldisleben    2,5 : 3,5
TSV 1861 Bad Tennstedt        -   SC Friedrichsthal         2,5 : 3,5
SV Breitenworbis 2            -   Schlotheimer SV 1887      3,0 : 3,0
Glückauf Sondershausen        -   TSV Aufbau Heiligenstadt  2,5 : 3,5
SC Einheit 1912 Worbis        -   SC Rochade Leinefelde 2   3,0 : 3,0
        
Spieltag    3    05.11.2017

SC Rochade Leinefelde 2       -   SC 1998 Gotha 2           2,0 : 4,0
TSV Aufbau Heiligenstadt      -   SC Einheit 1912 Worbis    2,5 : 3,5
Schlotheimer SV 1887          -   Glückauf Sondershausen    3,5 : 2,5
SC Friedrichsthal             -   SV Breitenworbis 2        2,5 : 3,5
SV Springer Oldisleben        -   TSV 1861 Bad Tennstedt    3,0 : 3,0
        
Spieltag    4    03.12.2017

SC 1998 Gotha 2               -   TSV 1861 Bad Tennstedt    4,0 : 2,0
SV Breitenworbis 2            -   SV Springer Oldisleben    4,5 : 1,5
Glückauf Sondershausen        -   SC Friedrichsthal         3,0 : 3,0
SC Einheit 1912 Worbis        -   Schlotheimer SV 1887      3,0 : 3,0
SC Rochade Leinefelde 2       -   TSV Aufbau Heiligenstadt  2,5 : 3,5
        
Spieltag    5    14.01.2018

TSV Aufbau Heiligenstadt      -   SC 1998 Gotha 2           3,0 : 3,0
Schlotheimer SV 1887          -   SC Rochade Leinefelde 2   3,0 : 3,0
SC Friedrichsthal             -   SC Einheit 1912 Worbis    3,0 : 3,0
SV Springer Oldisleben        -   Glückauf Sondershausen    3,5 : 2,5
TSV 1861 Bad Tennstedt        -   SV Breitenworbis 2        1,5 : 4,5
        
Spieltag    6    11.02.2018

SC 1998 Gotha 2               -   SV Breitenworbis 2        1,0 : 5,0
Glückauf Sondershausen        -   TSV 1861 Bad Tennstedt    2,5 : 3,5  
SC Einheit 1912 Worbis        -   SV Springer Oldisleben    4,0 : 2,0
SC Rochade Leinefelde 2       -   SC Friedrichsthal         1,5 : 4,5
TSV Aufbau Heiligenstadt      -   Schlotheimer SV 1887      2,5 : 3,5

        
Spieltag    7    11.03.2018

Schlotheimer SV 1887          -   SC 1998 Gotha 2           4,0 : 2,0
SC Friedrichsthal             -   TSV Aufbau Heiligenstadt  3,0 : 3,0
SV Springer Oldisleben        -   SC Rochade Leinefelde 2   3,0 : 3,0
TSV 1861 Bad Tennstedt        -   SC Einheit 1912 Worbis    2,0 : 4,0
SV Breitenworbis 2            -   Glückauf Sondershausen    4,5 : 1,5
        
Spieltag    8    22.04.2018

SC 1998 Gotha 2               -   Glückauf Sondershausen    4,5 : 1,5
SC Einheit 1912 Worbis        -   SV Breitenworbis 2        3,0 : 3,0
SC Rochade Leinefelde 2       -   TSV 1861 Bad Tennstedt    3,0 : 3,0
TSV Aufbau Heiligenstadt      -   SV Springer Oldisleben    4,0 : 2,0
Schlotheimer SV 1887          -   SC Friedrichsthal         3,0 : 3,0
        
Spieltag    9    06.05.2018

SC Friedrichsthal             -   SC 1998 Gotha 2
SV Springer Oldisleben        -   Schlotheimer SV 1887
TSV 1861 Bad Tennstedt        -   TSV Aufbau Heiligenstadt
SV Breitenworbis 2            -   SC Rochade Leinefelde 2
Glückauf Sondershausen        -   SC Einheit 1912 Worbis

 

Tabellenstand:           Spiele  Brett- Mannschafts-

                                 punkte    punkte 


1.  SV Breitenworbis II          8      30,5       12 : 4

2.  SC Einheit 1875 Worbis       8      27,0       12 : 4

3.  Schlotheimer SV 1887         8      26,0       11 : 5

4.  SC Friedrichsthal            8      28,0       10 : 6

5.  Aufbau 1952 Heiligenstadt    8      25,5       10 : 6

6.  SC 1998 Gotha II             8      23,5        7 : 9

7.  SV Springer Oldisleben       8      19,0        6 : 10

8.  TSV 1861 Bad Tennstedt       8      20,5        5 : 11

9.  SC Rochade Leinefelde II     8      20,0        4 : 12

10. Glückauf Sondershausen       8      20,0        3 : 13


Ergebnisse der Schlotheimer Spieler:


Brett     Spieler                                  Punkte         Einsätze


  1    Sören Hader             5,5         8

  2    Peter Gräfe             2,5         8

  3    Michael Sorichter       4,5         6

  4    Klaus-Dieter Mundt      3,5         8

  5    Wilfried Schatz         4,0         8

  6    Frank Sorichter         3,0         4

  E    Harri Hader             3,0         6

 


Dr. Sören Hader erhält von Bernd Wulkau (Mitglied des Vorstandes des Schlot-heimer Sportvereins 1887) die Ehrenurkunde für sein langjähriges positives Wir- ken in der Abteilung Schach. Er spielt für unsere Mannschaft seit vielen Jahren am 1.Brett und nimmt an Turnieren des ThSB und überregionale Turniere teil. Er ist seit 1986 Mitglied unseres Sportvereins.

 

Runde 7 der Bezirksklasse I (11.03.2018):

Klarer Sieg  gegen Gotha II

Auch die Schachspieler von der Bezirksklasse Nord blieben nicht von der Grippe- und Erkältungswelle verschont. Der Schlotheimer SV 1887 empfing die 2. Mann- schaft vom SC 1998 Gotha. Zwei Schachfreunde von Schlotheim waren noch von einer Erkältung ge schwächt. Gotha musste zwei Ersatzspieler einsetzen und konn- te durch einen akuten Grippefall das 4. Brett nicht besetzen. Das bedeutete zu Be- ginn einen kampflosen Punkt für Schlotheim (Wilfried Schatz).

Gut in die Partie kam Frank Sorichter. Er nutzte mit Dame und Springer die un- terendwickelte Figurenstellung seines Gegners aus und gewann dadurch Material, was zum Sieg reichte. Sehr abwechslungsreich und spannend verlief die Partie von Klaus-Dieter Mundt. In der Eröffnung gab er eine Leichtfigur für mehrere Bauern. Sein Gegner versuchte mit einer Bauernmehrheit bis zur Umwandlungsreihe durch zubrechen, während unser Schachfreund mit seinen Figuren  in Richtung  gegneri- schen König strebte. In einer dramatischen Partie war der Spieler aus Gotha  kurz davor, einen Bauern umzuwandeln, aber Klaus-Dieter war mit  beiden Türmen und einem Läufer schneller und setzte den nach der Papierform stärkeren Gegner Matt. Damit führte Schlotheim nach knapp 2,5 Stunden bereits 3 - 0.

In einer zunächst ausgeglichenen Partie konnte der Gegenspieler von Peter Gräfe einen Freibauern in Bewegung setzen. Unser Schachfreund konnte nicht mehr aus- reichend Gegenspiel organisieren und musste sich endgültig geschlagen geben. Materiell ausgeglichen war zu allen Zeitpunkten die Partie von Sören Hader , der aber auf einen ungedeckten Bauern seine Figuren konzentrierte. Das brachte ihm ein vorteilhaftes Springerendspiel, entfernte sich aber mit seinem König im fal- schen Moment  von seinen Bauern, so dass sein Gegner die rettende Kombination fand. Das kostete Sören einen halben Punkt, aber Schlotheim führte nun bereits  3,5 -1.5. In der letzten noch laufenden Partie stand Harri Hader nach der Eröffnung wesendlich besser. Zeitweise hatte er drei Bauern mehr.  Nach dem 67.Zug bot Harri  seinem Gegnspieler das Remis an, was dieser annahm.


Hader H. -Metz K. (Schwarz ist am Zug)


Somit endete dieser Mannschaftskampf gegen Gotha 4 - 2. Nun haben die Schlot-heimer Schachfreunde schon 10 Mannschaftspunkt in 7 gespielten Runden erzielt (3 Siege und 4 Unentschieden) und deshalb den angestrebten Klassenerhalt in der Bezirksklasse (Staffel 1) vorzeitig gesichert.


Runde 6  der Bezirksklasse I ( 11.02.2018): 

Überraschender Sieg gegen Heilingenstadt

Die Schachspieler vom Schlotheimer SV 1887 fuhren am 11.Februar zum Tabellennachbarn TSV Aufbau 1952 Heiligenstadt. Die Gastgeber traten in der Stammbesetzung an und sind von der Papierform leicht stärker besetzt, insbesondere an den unteren Brettern. Harri Hader beendete als erster seine Partie. Er stand gut im Zentrum und war nie in Gefahr. Nach 21 Zügen einigte man sich auf ein Unentschieden. Michael Sorichter konnte in seiner Partie zunächst einen Bauern gewinnen. Durch geschicktes Figurenabtauschen und ohne dem Gegner eine Chance zu lassen, erreichte er ein gewonnenes Bauernendspiel und holte nach knapp zwei Stunden den vollen Punkt. Eine Punkteteilung erzielte Wilfried Schatz bei ausgeglichenen Chancen. Weniger Glück hatte Klaus-Dieter Mundt. Sein Gegner nutzte die Lücken am Königsflügel und gewann in der Eröffnung eine Leichtfigur. Trotz Gegenwehr musste unser Schachfreund dann doch aufgeben. Nach knapp drei Stunden stand es 2-2. Aber der Mannschaftskampf bot noch viel Spannung und Dramatik. Peter Gräfe hatte am 2.Brett mit dem schwarzen Steinen keinen guten Start. Seine Figuren standen sehr beengt, zeitweise verharrten sie lange auf der Grundreihe. Sein Gegenspieler aus Heiligenstadt drückte stark gegen den König und öffnete wichtige Linien. Die schwarze Stellung wurde sprichwörtlich sturmreif geschossen und es gab viele vorteilhafte Varianten. Doch der Schachfreund aus Heiligenstadt fand bei der Vielzahl an Möglichkeiten keine gewinnbringende Fortsetzung und griff einige Male fehl. Nach über 40 Zügen ging es hin und her und bis zum Schluss war der Ausgang offen. Doch unser Mann behielt die Nerven, machte keine Fehler mehr und konterte seinen Gegner im richtigen Moment aus. Im Endspiel hatte er einen Läufer mehr und holte den vollen Punkt. Noch während dieser Partie lehnte Sören Hader am 1.Brett zwei Remisangebote seines Gegners ab. Bei einer Niederlage von Peter Gräfe würde nur ein Sieg am 1.Brett helfen. Doch nach dem Erfolg kippte die Situation, jetzt genügte ein Unentschieden. Bei einem materiell ausgeglichenem Endspiel mit Turm, Läufer und je 6 Bauern bot der Schlotheimer das Remis an. Sein Gegner sah keine Gewinnchancen mehr und es fehlte ihm auch die mentale Kraft und nahm das Angebot an. Glücklich nach einem dramatischen Finale gewannen die Schlotheimer Schachfreunde mit 3,5-2,5 und überholten in der Tabelle nun den TSV Aufbau Heiligenstadt.

                    

Runde 5  der Bezirksklasse I ( 14.01.2018): 

Die Unentschieden-Serie geht weiter

 

Im neuen Jahr 2018 haben die Schlotheimer Schachfreunde die zweite Mannschaft von SC Rochade Leinefelde empfangen. Nach der Papierform hatten beide Teams ungefähr gleiche Aussichten auf den Erfolg. Alle sechs Begegnungen an den Brettern waren umkämpft. Als erste Partie war die von Frank Sorichter beendet. Zwischenzeitlich hatte er zwei Bauern verloren, konnte aber diesen Nachteil durch einige gegnerische Fehler ausgleichen. Nach knapp zwei Stunden einigte man sich auf Remis. Weniger Erfolg hatte Wilfried Schatz. Er verlor einen Springer im Mittelspiel und konnte den Materialverlust nicht mehr ausgleichen. Ebenso mit Verlusten war Klaus-Dieter Mundt gestartet und konnte in ein Läuferendspiel abtauschen, allerdings mit einen Bauern weniger. Trotzdem hatte er mit etwas Geschick das Unentschieden gerettet. Zur "Halbzeit" stand es somit 1-2 gegen uns, was noch etwas glücklich war. Ungefähr gleichzeitig beendeten Sören Hader und Peter Gräfe ihre Partien. Am 1.Brett verlief die Eröffnung für Sören Hader ungefähr ausgeglichen. Nach einem Figurenaustausch konnte unser Schachfreund einen Bauern gewinnen, aber die Umsetzung dieses Vorteils im Endspiel war kein Selbstläufer. Nach 56 Zügen stand es 2-2 nach Punkten. Die Partie von Peter Gräfe stand lange Zeit ausgeglichen, allerdings hatten beide Seiten  gefährliche Angriffe gestartet. Leider hatte unser Mann das Nachsehen. So hing alles von Michael Sorichter ab. Er hatte schon frühzeitig die Initiative in seiner Partie mit den schwarzen Steinen übernommen. Er gewann einen Bauern und konnte offene Linien besetzen. Der Leinefelder Spieler fand keine möglichen Verteidigungszüge und gab im 59.Zug auf. Das Endergebnis lautete damit 3-3. Es ist das vierte Unentschieden in der vierten Begegnung.

    

Eine interessante Partiestellung in Bezug auf ein entstehendes Bauernendspiel !


                    

                  Mundt Klaus-Dieter (Schlotheim) - Krapp Manfred (Leinefelde)

                  (Stand nach 41 Zügen , Weiß ist am Zug)                            


 Runde 4  der Bezirksklasse I ( 03.12.2017):

Beim Spitzenreiter Worbis einen Punkt entführt.

Am 4.Spieltag der Bezirksklasse Nord fuhren die Schachfreunde vom Schlotheimer SV 1887 zum SV Einheit 1875 Worbis. Bei viel Schneefall auf den Straßen wurde der Zielort pünktlich und sicher erreicht. Die Eichsfelder sind mit bisher zwei Siegen und einem Unentschieden der Tabellenführer. Von daher rechneten sich die Schlotheimer nur geringe Chancen aus.

 

Die Partie von Klaus-Dieter Mundt verlief lange Zeit ausgeglichen. Im Mittelspiel hatte unser Mann durch seine aufgerückten Bauern relativ viel Raum. Man einigte sich dann schnell auf ein Unentschieden. Wilfried Schatz hat in seiner Partie die sogenannte Qualität gewonnen. Er  gewann einen Turm für einen Läufer und verwandelte diesen Vorteil im Endspiel zum vollen Punkt. Lange Zeit war die Partie an Brett 1 ausgeglichen. Das Remisangebot im 25.Zug von Sören Hader lehnte sein Gegner noch ab. Vier Züge später übersah der Worbiser eine Springergabel, die die eigene Dame kostete und gab sofort auf. Somit führte der Schlotheimer SV 1887 überraschend mit 2,5-0,5. Am 3.Brett hatte Michael Sorichter im Vierspringerspiel lange Zeit leichte Vorteile. Durch Figurenabtausch entstand ein ausgeglichenes Endspiel und man einigte sich auf ein Unentschieden. Ab diesem Zeitpunkt hatte Schlotheim mindestens einen Mannschaftspunkt sicher. Peter Gräfe hatte in der Eröffnung einen Mehrbauern. Allerdings baute sein Gegner viel Druck im Brettzentrum auf und besaß einen gefährlichen Freibauern. Unser Schachfreund konnte nicht alle Gefahren am Brett beseitigen und verlor leider die Partie. Unser Ersatzmann Harri Hader geriet mit den schwarzen Steinen im Mittelspiel stark unter Druck. Sein Gegner besetzte wichtige Punkte im Zentrum und gewann im 34.Zug die Partei.

 

Damit endete die Begegnung zwischen Worbis und Schlotheim 3-3. Mit diesem Ergebnis war nicht unbedingt zu rechnen und wir hatten das Glück diesmal auf unserer Seite. Noch in der letzten Saison verlor man knapp mit 2,5-3,5. Schlotheim hält mit drei Unentschieden ein Mittelfeldplatz. Die Begegnung gegen Glückauf Sondershausen (Runde 3) wird am 28.Januar nachgeholt.

                                  

Runde 3  der Bezirksklasse I ( 05.11.2017):

Der Wettkampf Schlotheim - Sondershausen wurde auf den 28.Januar 2018 verschoben.

Die Schachfreunde vom Schlotheimer SV 1887 mussten im Januar noch ein Nachholspiel aus dem alten Jahr absolvieren. Sie empfingen die Gäste von Glückauf Sondershausen, dem Tabellennachbarn.Relativ schnell nach einer Stunde erzielte Michael Sorichter den ersten halben Punkt. Nach guter Eröffnung und einigen Gelegenheiten entstand durch Figurenabtausch eine ausgeglichene Stellung. Gut gestartet in die Partie war auch Wilfried Schatz, allerdings konnte er seine Stellung nicht halten und gab nach zwei Stunden auf. In der Partie von Klaus-Dieter Mundt übersah sein Gegenspieler eine Springergabel. Die brachte unserem Schachfreund einen Turm und schloss die Begegnung erfolgreich mit einem Königsangriff ab. In der Eröffnung von Sören Hader passierten ihm einige Ungenauigkeiten. Trotzdem gewann er einen Bauern, den er später aber im weiteren Verlauf verlor. Nach 32 Zügen einigte man sich auf eine Punkteteilung. Es stand zwischenzeitlich 2-2, aber die beiden noch offenen Partien gaben Anlass zur Hoffnung.Der Gegner von Harri Hader beging im Mittelspiel einen taktischen Fehler, der dem Schlotheimer Spieler eine Leichtfigur brachte. Später war unser Spieler noch mit einem Turm im Vorteil und setzte zum Schluss den König auf der Brettmitte Matt. Peter Gräfe nahm sich in seiner Partie viel vor, nachdem die bisherige Saison nicht besonders gut lief. In ausgeglichener Stellung lehnte er die zahlreichen Remisangebote seines Gegners ab. Beim Stand von 3-2 musste nun der Sondershäuser Spieler auf Sieg spielen. Aber unser Schachfreund hielt die Stellung und nach 3,5 Stunden war der halbe Punkt gesichert. Mit dem 3,5-2,5 Erfolg gegen Sondershausen gelang nach 4 Unentschieden der erste Mannschaftssieg.


Runde 2  der Bezirksklasse I ( 22.10.2017):

In Breitenworbis einen Punkt entführt. 

Die Schlotheimer Schachfreunde mussten am 2.Spieltag der Bezirksklasse Nord bei der zweiten Mannschaft des SV Breitenworbis antreten. Der Ort im Eichsfeld gilt als eine Hochburg des Schachsports. An allen Brettern waren die Gastgeber besser besetzt, der Schlotheimer SV 1887 hatte somit die klare Außenseiterposition übernommen.

 

Wilfried Schatz beendete zuerst seine Partie. Gleich in der Eröffnung geriet er in einen gefährlichen Angriff gegen Dame und Springer und verlor deutlich an Spielmaterial auf dem Brett und gab auf. Besser lief es bei Frank Sorichter, die Begegnung war lange ausgeglichen. Sein Gegner verlor dann durch einen Fehler seinen Turm und gab die Partie auf. Mit Schwarz musste Ersatzmann Harri Hader lange um den Ausgleich kämpfen. Im 25.Zug nahm er das Remisangebot des Schachfreundes aus Breitenworbis an. So stand es zwischenzeitlich 1,5-1,5, jedoch waren noch die drei Partien an den vorderen Brettern offen. Klaus-Dieter Mundt musste gegen einen deutlich stärkeren Spieler antreten. Dieser verzettelte sich aber im Spiel und hatte eine Leichtfigur weniger. Allerdings gelang es ihm im Königsangriff die Dame unseres Schachfreunds zu erobern. Er gab auf und die Chancen wenigstens einen Mannschaftspunkt nach Hause zu nehmen schienen fast dahin. Sören Hader musste in seiner Partie den Marshall-Angriff des Gegners abwehren. Dabei opfert man einen Zentralbauern und bekommt mit seinen Figuren dauerhaften Angriff auf den Königsflügel. Der Spieler aus Breitenworbis überspannte aber den Bogen und musste seinen Springer für zwei Bauern hergeben. Auch das Endspiel der Partie war lange offen, aber der Schlotheimer Schachfreund nutzte die taktischen Fehler aus und gewann im 41.Zug. Vor der letzten Partie stand es 2,5-2,5. Peter Gräfe verlor im Mittelspiel einen Bauern und musste sich gegen die aktiveren Figuren verteidigen. Es gelang ihn aber Läufer und Turm aktiv ins Zentrum zu stellen und den gegnerischen Freibauern aufzuhalten. Der Spieler aus Breitenworbis wollte nicht mehr viel riskieren und nahm das Remisangebot unseres Schachfreunds an.

  Damit ist den Schlotheimer Schachfreunden eine große Überraschung gelungen und nahm mit 3-3 einen Mannschaftspunkt aus Breitenworbis mit. Die Mannschaft steht mit 50% der erreichbaren Punkte auf den 5.Platz in der Tabelle. Schon in zwei Wochen gilt es wichtige Punkte im Spiel gegen Sondershausen für den Klassenerhalt zu erzielen.

 

Runde 1  der Bezirksklasse I ( 17.09.2017):

Mit einem Teilerfolg in die neue Saison gestartet.

Die Mannschaft des Schlotheimer SV 1887 empfing die Spieler aus Bad Tennstedt. In der letzten Saison trennten wir uns in Bad Tennstedt  3 – 3  , so auch heute in Schlotheim.

Am Brett 6 kämpfte Frank Sorichter erstmals als Stammspieler und schlug sich dabei achtbar, obwohl er zwischenzeitlich 2 Bauern weniger besaß, konnte er seine Partie mit einem Remis beenden. Bis ins Mittelspiel war das Spiel von Klaus-Dieter Mundt ausgeglichen. Leider vergaß er die Entwicklung des Damenflügels, dadurch kam es zu einer Schwächung seiner Verteidigung. Als er zum Angriff überging erfolgte ein Gegenangriff, der den Druck auf seinen König stetig erhöhte und zum Matt führte. Wilfried Schatz beherrschte seinen Gegner sicher und ging mit einer Figur mehr ins Endspiel und gewann sein Spiel. Am Spitzenbrett traf Sören Hader auf den spielstärksten Bad Tennstedter Schachspieler. Im Mittelspiel ergab sich eine geschlossene Stellung. Keiner riskierte den totalen Angriff und man einigte sich nach weiteren Zügen auf Remis. Beim Stand von 2 – 2 liefen noch 2 Partien und alles war noch möglich. Es folgte nun der Sieg von Michael Sorichter. Ab dem 13.Zug besaß er einen Mehrbauern, der ihm im 51.Zug den Sieg bescherte. Beim Stand von 3 – 2 musste die Partie von Peter Gräfe über ein Remis bzw. Mannschaftssieg entscheiden. Seine Partie war lange Zeit ausgeglichen, musste aber eine Figur opfern, um einen Freibauern aufzuhalten. Die Niederlage war im Endspiel nicht mehr vermeidbar.

                   

Auswertung der Punktspielsaison  2016/2017  ( Bezirksklasse I )


Unsere Mannschaft bestreitet die neue Saison mit den Spielern

Sören Hader, Peter Gräfe, Michael Sorichter, Klaus-Dieter Mundt,

Wilfried Schatz, Harri Hader und Frank Sorichter


Spielplan unserer Mannschaft


Schlotheimer SV 1887     -  TSV Aufbau Heilingenstadt              4,0 :  2,0

Schlotheimer SV 1887     -  SC Rochade Leinefelde II                 3,5 : 2,5

Glückauf Sondershausen  -  Schlotheimer SV 1887                     3,0 : 3,0

Schlotheimer SV 1887      -  SC  Einheit Worbis                            2,5 : 3,5

TSV 1861 Bad Tennstedt  -  Schlotheimer SV 1887                      3,0 : 3,0

Schlotheimer SV 1887      -  SV Springer Oldisleben                     3,0 : 3,0

SC Friedrichsthal              -  Schlotheimer SV 1887                       3,0 : 3,0

Schlotheimer SV 1887      -  SG Burgtonna/Bad Langens. II       3,0 : 3,0

SV Breitenworbis II          -  Schlotheimer SV 1887                      4,5 : 1,5


Tabellenstand:                              Spiele      Brett-        Mannschafts-

                                                                        punkte            punkte

 

1.    SG Burgtonna/Bad Langensalza II           9             31,5                  13 : 5

2.    SC Einheit 1875 Worbis                            9             31,0                   13 : 5

3.    Aufbau 1952 Heiligenstadt                      9             27,5                    9 : 9

4.    Schlotheimer SV 1887                              9             26,5                    9 : 9

5.    SC Friedrichsthal                                      9             26,0                    9 : 9

6.    SC Rochade Leinefelde II                         9             26,0                    9 : 9

7    SV Breitenworbis II                                   9             27,5                    8 : 10

8.    SV Springer Oldisleben                             9             25,5                    8 : 10

9.  TSV 1861 Bad Tennstedt                            9             25,0                   7 : 11

10. Glückauf Sondershausen                           9             23,5                   5 : 13


In der Staffel spielten 10 Mannschaften um den Aufstieg bzw. den Klassenerhalt. Die Mannschaften von der SG Burgtonna/Bad Langensalza II und der SV Einheit 1875 Worbis erkämpften die Berechtigung zum Aufstieg in die Bezirksliga. Der SV Glückauf Sondershausen und der TSV 1861 Bad Tennstedt werden wahrscheinlich in die Bezirksklasse II absteigen.

 

In einer sehr ausgeglichenen Staffel konnte der Schlotheimer SV 1887 als Aufsteiger mit dem 4.Platz den Klassenerhalt in der Bezirksklasse Nord sichern und holte mit 9 - 9 Mannschaftspunkten und  26,5  Brettpunkten fast die Hälfte aller möglichen Punkte.

   

Die Ergebnisse unserer Spieler:

                                                     Spiele            Punkte      verlorene Spiele

  

Brett 1    Sören Hader                        8                   5,5                   0

Brett 2    Peter Gräfe                          9                   3                      4

Brett 3    Michael Sorichter                 6                   3                      2

Brett 4    Klaus-Dieter Mundt               9                   4                      4

Brett 5    Wilfried Schatz                     9                   3                      4

Brett 6    Harri Hader                          9                   5                      2

  

Ersatz     Frank Sorichter                    4                   3                      0

 

Summe                                           54                 26,5                  16

 

Auf unseren Ersatzspieler, Frank Sorichter, ist immer Verlass. Er spielte eine gute Saison, denn er verlor kein einziges Spiel und steuerte 3 Punkte zum Gesamtergebnis bei. Wie jedes Jahr heißt unser bester Spieler - Sören Hader -. Er belegte in dieser Saison einen sehr guten Platz  aller eingesetzten Spieler der Staffel. Er steuerte 5,5 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei und verlor kein einziges Spiel. Harri Hader konnte als Ältester unserer Mannschaft gute 5 Punkte zum Mannschaftsergebnis beisteuern.  

      

Auswertung der Punktspielsaison 2015/2016 ( Bezirksklasse II ) 

 

                                                                                 

v . l.:  M.Sorichter, W.Schatz,  Dr. H. Hader,  K.-D. Mundt,  P-Gräfe u. Dr. S. Hader

     

Ergebnisse:

SG Burgtonna/Bad Langensalza - Schlotheimer SV 1887          2,5 : 3,5    

Schlotheimer SV 1887              - Brehmer SV                         3,5 : 2,5                

Glückauf Sondershausen           - Schlotheimer SV 1887          2,5 : 3,5    

Schlotheimer SV 1887               - SV Breitenworbi III              3,0 : 3,0    

Schlotheimer SV 1887               - SC Einheit 1875 Worbis II     5,5 : 0,5 

TSV Großbodungen                   - Schlotheimer SV 1887          2,0 : 4,0

 

Abschlusstabelle:                                    Spiele    Punkte     M-Punkte

1. Schlotheimer SV 1887                    6        23,0        11 : 1

2. SV Breitenworbis III                       6        24,0        10 : 2

3. TSV Großbodungen                        6        17,5          6 : 6

4. SG Burgtonna/Bad Langensalza VI   6        18,5          5 : 7

5. Brehmer SV                                   6        17,0          5 : 7

6. Glückauf Sondershausen II              6        16,5          3 : 9       

7. SC Einheit 1875 Worbis II                6         9,5          2 : 10

Der Schlotheimer SV 1887 steigt als Staffersieger in die Bezirksklasse I auf !!!

Ergebnisse unserer Spieler:

Brett 1   Sören  Hader                6   Einsätze     3,5  Punkte

Brett 2   Peter  Gräfe                  5                    4,5

Brett 3   Klaus-Dieter  Mundt       6                    3,5

Brett 4   Harri  Hader                  6                    2,5

Brett 5   Wilfried  Schatz             5                    4,5

Brett 6   Michael Sorichter           6                    3,5

   -         Frank  Sorichter            2                    1,0


Abteilungsmeisterschaft 2016


 Wie in den Jahren 2014 und 2015 wurde auch im Jahre 2016 in Turnierform (10 Runden, 60 Minuten pro Partie und Spieler) der Abteilungsmeister ermittelt. An der Meisterschaft nahmen 6 Spieler teil.


1. Michael Sorichter           8,5 Punkte

2. Klaus-Dieter Mundt        6,5 Punkte

3. Peter Gräfe                   5,5 Punkte

4. Harri Hader                   4,0 Punkte

5. Wilfried Schatz              3,5 Punkte

6. Frank Sorichter             2,0 Punkte


Nach Ende des Turniers, welches im Zeitraum Januar - April durchgeführt wurde, konnte Michael Sorichter als Abteilungsmeister 2016 gekürt werden. Klaus-Dieter Mundt belegte den 2.Platz vor Peter Gräfe (Abteilungsmeister 2014 und 2015). Auch die Spieler Harri Hader, Wilfried Schatz und Frank Sorichter konnten punkten.


Eine interessante Stellung ! Harri Hader - Michael Sorichter (Weiß ist am Zug)


Auswertung der Punktspielsaison 2014/2015 ( Bezirksklasse I )

 

Die Punktspielserie 2014/2015 ist nach Abschluss von 9 Runde beendet. Der eindeutige Staffelsieger SV Ammern II (mit 2 ehemaligen Schlotheimer Spielern) und der SV Springer Oldisleben steigen in die Bezirksliga auf. Die Mannschaften von SG Burgtonna II und  dem Schlotheimer SV 1887 steigen in die Bezirksklasse  ( Staffel II ) ab.

 

Tabellenstand:                                                       Brett-        Mannschafts-

                                                                                punkte             punkte

 

1.    SV Ammern II                                     33,5            17 : 1

2.    SV Springer Oldisleben                        26,5            12 : 6

3.    SV Empor Bad Langensalza                  30,0            10 : 8

4.    SC Friedrichsthal                                 30,0            10 : 8

5.    TSV Aufbau 1952 Heilingenstadt           27,0            10 : 8

6.    SV Breitenworbis III                            29.0              9 : 9

7.    Glückauf Sondershausen                      25,5              7 : 11

8.    SC Rochade Leinefelde II                     25,0              6 : 12

9.    SG Burgtonna II                                  21,0              5 : 13

10.  Schlotheimer SV 1887                          21,5              4 : 14

 

Mannschaftsergebnisse:

 

SV Springer Oldisleben            -   Schlotheimer SV 1887                  3,5  :  2,5

Schlotheimer SV 1887             -    SV Breitenworbis III                    4,0  :  2,0

SG Burgtonna II                      -   Schlotheimer SV 1887                  3,5  :  2,5

Schlotheimer SV 1887             -   Glückauf Sondershausen               2,0  :  4,0

TSV Aufbau Heilingenstadt      -   Schlotheimer SV 1887                   4,5  :  1,5

Schlotheimer SV 1887             -   SC Rochade Leinefelde II             1,5  :  4,5

SV Ammern II                         -   Schlotheimer SV 1887                  4,0  :  2,0

Schlotheimer SV 1887             -    SV Bad Langensalza                    4,0  :  2,0

SC Friedrichsthal                     -   Schlotheimer SV 1887                  4,5  :  1,5

 

Einzelbeurteilung unserer Spieler:

 

Brett       Name                        DWZ-alt         Punkte      Spiele       Erfolg [%]        DWZ-neu

1          Hader Sören                  1507              5,0             9                56                  1537   2          Gräfe Peter                    1398              3,5             9                39                  1377   3          Otte Andy                      1421              0,0             1                  0                  1389    4          Hader Harri                    1248              3,5             9                39                  1269   5          Schatz Wilfried               1175              3,5             9                39                  1210   6          Mundt Klaus-Dieter         1158               6,0             9                67                  1231  

DWZ-alt   =  Deutsche Wertzahl  (zu Beginn der Wettkämpfe)

DWZ-neu  =  Deutsche Wertzahl  (nach dem Beenden der Wettkämpfe)

 

In dieser Punktspielsaison erreichte Sören Hader am Brett 1 den 3.Platz. Dies ist für unseren Spitzenspieler eine gute Leistung. Eine sehr gute Leistung zeigte Klaus-Dieter Mundt, denn er erkämpfte 6 Punkte aus 9 Partien. Das bedeutet den 1.Platz am Brett 6. Da in 8 Partien das Brett 3 kampflos abgegeben werden musste, fehlten uns sicherlich einige Punkte für den Klassenerhalt.

 

Obwohl unsere Mannschaft den letzten Platz in der Bezirksklasse belegt hat, zeigte sie gegen zwei starke Mannschaften (Breitenworbis und Bad Langensalza) ihr wirkliches Leistungs-vermögen, indem sie diese Mannschaften mit 4 - 2 bezwang.

   

 Auswertung der Punktspielsaison 2013/2014  (  Bezirksklasse II )


Dr. Sören Hader, Andy Otte, Peter Gräfe, Dr. Harri Hader, Klaus-Dieter Mundt, Wilfried Schatzz


Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft Mühlhausen/Schlotheim startete unser Sportverein nach 3 Jahren wieder mit einer eigenständigen Mannschaft in den Punktspielbetrieb der Bezirksklasse II. Unser Ziel war ein schneller Aufstieg in die Bezirksklasse I. Der Ausgang der 7 Spiele in der abgelaufenen Punkt-spielsaison konnte bereits einen sofortigen Aufstieg sicherstellen. 

 

Mannschaftsergebnisse:

 

Schlotheimer SV 1887             -   SV Breitenworbis III                    3,5  :  2,5

Schlotheimer SV 1887             -   TSV 1862 Bad Tennstedt             2,5  :  3,5

SV Einheit 1875 Worbis II       -   Schlotheimer SV 1887                  2,5  :  3,5

Schlotheimer SV 1887             -   SV Ammern III                            5,5  :  0,5

SV Bickenriede 85 II               -   Schlotheimer SV 1887                  2,5  :  3,5

Schlotheimer SV 1887             -   SK Dingelstädt 1921 II                 3,0  :  3,0

SSV 90 Artern II                     -   Schlotheimer SV 1887                  1,5  :  4,5

 

Abschlusstabelle:                                          Brett-        Mannschafts-

                                                                         punkte          punkte

 

1.  SV Breitenworbis III                         31,0            12 : 2

2.  Schlotheimer SV 1887                      26,0            11 : 3

3.  TSV 1861 Bad Tennstedt                  26,0            10 : 4

4.  SK 1921 Dingelstädt II                      21,0             7 : 7

5.  SV Bickenriede 85 II                        19,0              6 : 8

6.  SV Einheit 1875 Worbis II                 21,5              5 : 9

7.  SSV 90 Artern II                              19,0             5 : 9

8.  SV Ammern III                                  4,5             0 : 14    

 

Die Mannschaften aus Breitenworbis und Schlotheim steigen in die Bezirksklasse I auf. Unsere Mannschaft hat zur Zeit nur 6 aktive Schachfreunde, deshalb konnten wir unser  Aufstiegsrecht nur wahrnehmen, weil die Festlegung, dass ab der Saison 2014/2015 auch in der Bezirksklasse I statt an 8 Brettern nur an 6 Brettern gespielt wird.

 

Die spielerischen Leistungen unsere Spieler unterlagen einigen Schwankungen. Auf der Zielgeraden konnte aber mit einem 2.Platz in der Abschlusstabelle der Aufstieg abgesichert werden. Wichtig dabei war der Sieg gegen den späteren Staffelsieger Breitenworbis. Eine schwächere Leistung war die Niederlage gegen Bad Tennstedt und das Remis gegen Dingelstädt.

 

Einzelbeurteilung unserer Spieler:

 

Brett       Name                             DWZ          Punkte      Spiele       Erfolg [%]

    1          Hader Sören                  1488              4,5            7               64   

    2          Otte Andy                      1476              2,0            5               40

    3          Gräfe Peter                    1436              4,5            7               64

    4          Hader Harri                    1242              5,0            7               71

    5          Mundt Klaus-Dieter         1201              3,5            7               50

    6          Schatz Wilfried               1165              5,5            7               79 

DWZ = Deutsche Wertzahl (zu Beginn der Wettkämpfe)

 

Weitere Aktivitäten der Abteilung Schach  sind in der Homepage des 

Schlotheimer SV 1887  dargestellt.